Siris Fotoblog
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Patchwork

Fertig

Wisst Ihr, was das ist?



Die letzten Stiche an meinem HST-Quilt-Top (Half Sqare Triangle). Nun bin ich doch froh, dass das Top fertig ist. Zum Schluss zieht es sich immer wie Gummi. Und während ich gestern nähtechnisch in den letzten Zügen lag, sah es draußen so aus:



Ein heftiger Schneeschauer, ganz dicke Flocken fielen herab. Zum Glück blieb davon nichts liegen...

Und so sieht nun das fertige Quilttop aus:



Es liegt unten auf dem Fußboden auf, deshalb sieht es ein bisschen schief aus und ein oder zwei Reihen fehlen unten noch. Ich habe es einfach nicht vollständig auf`s Foto bekommen und mein Regal ist leider auch nicht so hoch.
Das Top ist 150 x 225 cm groß. Es besteht aus 1.200 Dreiecken bzw. 600 HST-Quadraten. Das Muster ist ein Eigenentwurf nach Anregungen aus dem Netz, knapp 50 Stunden Zeit stecken darin.

Nun nur noch das Sandwich heften (das Schlimmste an allem), quilten (ich bin noch unschlüssig), Binding dran.
Fast fertig sozusagen...

Iris 06.04.2015, 13.19 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Half Square Triangles

Im vergangenen Jahr hatte ich mir fürs Dauercampen aus alten Hemden einen Schlafquilt genäht. Mein Freund wollte keinen, er "hat ja seinen Schlafsack". Nun ja. Am Ende der Saison wollte er dann doch einen. Da der nächste Saisonstart nicht mehr weit ist, musste ich ja so langsam loslegen. Nach langem Überlegen habe ich mich für das Half Square Triangle-Muster entschieden. Ich nähe die Blöcke nach dieser Methode.

Los geht`s:





Die gebügelten Blöcke schneide ich mit dem genialen Bloc_Loc-Lineal zu:



So sieht der Anfang aus...



...und das ist der Stand von gestern nachmittag:



Die letzte Reihe war da noch nicht angenäht.

Das Schema für den Quilt habe ich selbst gezeichnet. Ich wollte es ungefähr so haben wie bei diesem Quilt, aber als ich mir das Schema aufgezeichnet habe, um die benötigen Quadrate der einzelnen Farben zu zählen, war klar, dass der Quilt eigentlich nur diagonal gestreift sein würde, da meine Quadrate viel kleiner sind. Ich wollte unbedingt auch Quadrate meines Stoffabos benutzen. Die sind 4" groß, die fertigen Blöckchen 3,5". Das wäre wohl sehr langweilig geworden, also habe ich das Muster selbst gezeichnet. Bis jetzt bin ich zufrieden, ich denke, das wird so werden, wie ich es mir vorgestellt hatte. Gut die Hälfte des Tops ist fertig.

Ich bin dann mal wieder an der Nähmaschine, 600 Blöcke aus 1.200 Dreiecken wollen zusammen genäht werden...


Iris 15.03.2015, 12.13 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Alltag

ist schon wieder eingekehrt, die paar Rerik-Tage sind immer viel zu schnell vorbei.
Ich habe es tatsächlich geschafft, dort mit dem Quilten meines Hexagon-Quilts zu beginnen. Hier ist der Beweis:



Das Riesenteil ist ganz schön unhandlich. Aber es geht ganz gut. Solche Blümchen quilte ich:



Es tanzt immer mal noch ein Stich aus der Reihe, aber damit kann ich leben und die Übung wird es bringen. Jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass der Quilt ein ganzes Jahr gelegen und auf das Quilten gewartet hat, aber irgendwie habe ich mich nicht drangetraut, ich war total blockiert, hatte Bammel, es nicht hinzubekommen. Aber als Heike mir erzählte, dass sie dicke Quilts Stich für Stich quiltet und nicht wie üblich mehrere Stiche auf die Nadel nimmt, habe ich Mut gefasst. Und siehe da, es funktioniert prima. Ich weiß auch nicht, warum ich nicht alleine darauf gekommen bin, aber manchmal...

Nachdem am letzten Wochenende trübes, nieseliges Novemberwetter herrschte, begann der Montag mit klarem Himmel und einem fantastischen Sonnenaufgang:



Über der Wuhle lag ein dicker Nebelstreif:



Nur die Strommasten guckten heraus. Wunderbar, dass ich diesen schönen sonnigen Tag im Büro verbringen durfte...

Iris 19.11.2014, 20.14 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rerik-Zeit

...endlich! Alle Jahre wieder sind wir in Rerik, meine Freundin und ich, schon seit etlichen Jahren. Und natürlich ist es wie immer: Schön! Mit dem Wetter haben wir mal wieder ein riesen Glück, die Sonne scheint, es ist mild. Und es blüht noch ganz viel:



Wie immer gab es einen ganz langen Strandspaziergang (gestern):





einen ebenso langen Spaziergang am Salzhaff (heute):



und leckeren Fisch:



Und ich möchte endlich beginnen, meine Hexagondecke zu quilten, sie liegt schon bereit:



Mal sehen, was das wird, sie ist recht groß und unhandlich und ich bin im Quilten nicht so geübt (deshalb schiebe ich das schon eine Weile vor mir her...  verlegen3.gif  

So, Staub hier runtergepustet , vielleicht schaffe ich es ja doch, mal wieder regelmäßig zu posten, sonst kann ich hier auch komplett aufhören. Wäre aber doch schade und vielleicht verirrt sich ja noch jemand hierher.

Iris 08.11.2014, 15.33 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Fast)Live-Pic

2013_2444.JPG

vor einer halben Stunde geknipst. Da sah der Himmel noch vielversprechend aus. Nun ist er wieder in bewährtem Grau...
Und sonst?
Ich habe meine Hexagondecke geheftet. Nun hat sie schon etwas von einem Quilt:





Und wie man sieht...



reicht der Rückseitenstoff nicht. Vlies und Stoff haben die selbe Breite von 2,74 m. Das Vlies ist breiter, der Stoff leider schmaler, der hat nur 2,63 m. Nun war ich aber einmal dabei und wollte das Heften nicht nochmal verschieben, also muss ich noch einen Streifen annähen an die Decke. Das wird sicher ein schöner Kampf mit dem großen Ding, aber was soll's. Ich bin so froh, dass ich das Heften hinter mir habe, das war ein echter Kraftakt. Knie aua, Rücken aua, Finger aua... Durch die Größe von 2,15 m x 2,70 m war ein Heften auf einem Tisch nicht möglich. Selbst wenn ich so einen großen Tisch gefunden hätte, wäre ich ja an die Mitte nicht herangekommen. Ich bin alsi heilfroh, dass ich das hinter mir habe.

Und letztendlich:


Iris 15.12.2013, 08.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Zahl des Tages...

... lautet 3.554. Soviele Hexagons habe ich in meiner Hexagon-Decke vernäht.

Ich hatte ja gehofft, sie in Rerik fertig zu bekommen, damit ich sie dort auf dem Fliesenboden auch heften kann, aber ich habe es leider nicht geschafft. So sah sie Sonntagmittag aus:



Die Ecke unten rechts fehlte noch. Am Dienstag nachmittag habe ich dann das letzte Hexagon angenäht:



Im ersten Moment war das richtig komisch, dass die Näherei nun tatsächlich ein Ende hat. Irgendwie fehlt mir jetzt etwas.
Ende Dezember 2009 habe ich begonnen, in den ersten zwei Jahren habe ich 20 Blöcke genäht, da hatte ich eine lange Pause, als meine Mutter so krank war. 2012 habe ich dann 25 Blöcke geschafft und am 31.12. mit dem Zusammennähen begonnen. Das hat länger gedauert als ich dachte.
Nun muss sie noch gequiltet werden. 2,15 x 2,70 m ist die Decke groß.
Zum Schluss kommt noch so ein Rand drumherum, dafür brauche ich nochmal 300 Hexagons.

Iris 14.11.2013, 20.54 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

November ist ?

Rerik-Zeit!
Alle Jahre wieder sind meine Freundin und ich Anfang November in Rerik. Wir machen uns ein paar schöne Tage, lassen es ruhig angehen, genießen die frische Luft, das Meer und den Fisch und lassen es uns so richtig gehen. Wir wohnen wie immer bei Familie Herrmann im Haus 1, das ist ein wunderschönes, sehr liebevoll restauriertes und eingerichtetes altes Häuschen.
Wir waren gestern bei strahlendem Sonnenschein vier Stunden unterwegs und hatten uns die Couch danach redlich verdient. Und da ich mit leerem Kamera-Akku losgestapft war, gibt es nur wenige Fotos, z.B. das:



Gestern habe ich beim obligatorischen Räucherfisch-Einkauf eine ganze Tüte voller Dorsch-Karkassen mitgenommen.
Die kamen in einen großen Topf:



bekamen Gesellschaft von ein paar Kartoffeln und Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen:



ein ordentlicher Schuss Pinot Griogio dazu



mit Wasser aufgefüllt, zwei Stunden köcheln lassen. Möhren und Kartoffeln retten, den Rest durchs Sieb geben, Kartoffeln und Möhren in der durchgeseihten Brühe passieren und dann den gewürfelten Dorsch hinein:



frische Petersilie zum Schluss und voilà:



Lecker!

Sicher nicht die klassische Art der Zubereitung, das ist die Kombination aus lauter Rezepten, an denen ich immer irgendwas auszusetzen hatte. Im Dänemark-Urlaub experimentiert, für gut befunden und nun ein zweites mal gekocht. Und ganz bestimmt nicht das letzte mal.

Heute ist das Wetter ganz anders, es stürmt, der Himmel ist voller dramatischer Wolken, richtiges schönes See-Wetter.

Am Strand (der Horizont war so schief, ich schwör):



am Haff:



Die Möwen holen sich an der Haff-Promenade heute nasse Füße:



So, das ist wieder typisch. Erst wochenlang nix, dann ein halber Roman.

Ich geh jetzt auf die Couch, an meiner Hexagondecke weiternähen:



Die Chancen stehen gut, dass das Top hier fertig wird.

Iris 09.11.2013, 12.42 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ach herrje

Anke hat recht, bei mir ist noch immer Winter. Hab' ich solange nicht gebloggt? Unerhört, wie die Zeit vergeht. Eigentlich kann ich es ja so lassen, es liegt bestimmt bald wieder Schnee und dann bin ich topaktuell rolleyes2.gif.
Vielleicht sollte ich doch aufhören mit dem Bloggen, immer wieder nehme ich mir vor, wieder regelmäßig etwas zu schreiben und dann wird das doch nichts. Aber schade wäre es auch irgendwie...

Die ersten beiden Septemberwochen habe ich in Dänemark verbracht, wir waren mal wieder am Ringkøbingfjord, in Bjerregård. Dort hatten wir ein Ferienhaus gemietet, es war traumhaft schön. Ein paar Impressionen:



An meiner Hexagondecke habe ich auch fleißig weiter genäht, so sah sie im Urlaub aus:



Inzwischen ist sie weiter gewachsen, ich bin auf der Zielgeraden.

Nachtrag: Ich habe die Collage noch einmal ausgetauscht, irgendwie hatte sie bei der Bearbeitung Schaden genommen.

Iris 30.09.2013, 15.53 | (8/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rerik-Zeit

Rerik-Zeit. Schon wieder. Wir sind seit Donnerstag hier und alles läuft in gewohnten bewährten Bahnen:

Lecker und ausführlich frühstücken:



Nach dem Frühstück bin ich für den Fischkauf zuständig und mache jedesmal fette Beute:



Heilbutt, Lachs und auf Wunsch einer einzelnen Dame eine Makrele. Lecker!

Innerhalb kürzster Zeit habe ich mein kreatives Chaos um mich verbreitet:



Endlich mal wieder richtig Zeit und Muse, auch fummelige Basteleien anzugehen.

Das Meer war gestern platt wie eine Flunder:



Kein Windhauch, kein Sonnenstrahl.

Jetzt warten wir auf 11.11 Uhr, um unseren Pfannkuchen zu verspeisen und dann geht's ans Haff. Die Sonne kämpft sich gerade durch, es wird ein schöner Tag!

Iris 11.11.2012, 10.36 | (5/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lebenszeichen

Nun ist hier schon wieder so lange nichts passiert. So langsam muss ich mir überlegen, ob ich das Bloggen nicht lasse. Ist ja langweilig hier 
Aber untätig war ich nicht. Ich habe viel genäht, an Shirts habe ich mich gewagt und immerhin zwei tragbare produziert.  Neue Blöckchen für meinen Crazy-Quilt sind entstanden.
Hier sind sie:





Ich hatte eine Tüte voller Schnipselreste von Patchworkstoffen bekommen, daraus habe ich Quadrate geschnitten, die Rest der Reste habe ich in den Crazy-Blöcken verarbeitet. Jetzt sind sie leider erstmal alle. 96 Blöcke brauche ich insgesamt für einen vernünfig großen Quilt...
Am MIttwoch habe ich mir ein Schubladenschränkchen gekauft, eins in Stufenform. Sowas habe ich schon lange gesucht, aber nie passten die Maße. Aber jetzt habe ich eins und freue mich richtig darüber. Ich habe gestern den halben Tag damit zugebracht, es zusammen zu bauen und war zwischenzeitlich kurz vor dem Verzweifeln. Aber letztendlich.... voilá:



Das ist das Schmuckstück, ich habe mich beim Schrauben mit Springreiten unterhalten lassen.

In dieser Ecke steht es:





Eingeweihte wissen, dass da bislang meine Stereoanlage stand. Die ist gnadenlos rausgeflogen, funktionierte eh' nicht mehr.
Die vielen kleinen Schubladen sind super praktisch, in eine sind gleich meine ganzen Ladegeräte, Kamerakabel und sowas eingezogen.
Auf dem Sofa mein Liesel-Nähzeug, an meinen Hexagons nähe ich nämlich auch ganz fleißig.
Und jetzt drehe ich erstmal eine Blogrunde, habe ich nämlich auch schon lange nicht mehr gemacht.

Iris 18.05.2012, 19.35 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

hier bin ich dabei:




Letzte Kommentare:
Charlesdub:
erythromycin trazodone 100mg bupropion sr wit
...mehr

Charlesdub:
lisinopril no rx
...mehr

StewartRix:
doxycycline pills
...mehr

Aaronvox:
Hydrochlorothiazide Visa buy medrol buy cipro
...mehr

Aaronvox:
Order Cialis
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 489
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 2030
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 02.12.2007
in Tagen: 3583
Shoutbox

Captcha Abfrage



Karl-Heinz
Hallo liebe Iris ich hatte Dir schon vor Lager Zeit versprochen mal etwas zu schreiben. Also wie Du siehst war ich wieder mal auf Deinem Blog. Wenn ich das sehe, bedaure ich sehr, dass Rerick uns 2013 nicht sehen wird.javascript:addsmiley(' :( ','shout')
3.12.2012-18:36
Liz
Viele liebe Grüße von mir und ganz viele schöne Augenblicke zum Auftanken! :-) :sonne:
6.6.2011-10:49
Fred
Huch, da unten bin ja ich, viele Grüße, Fred. :fröhlichhuepf:
17.1.2011-13:33
Anette/
Hallo!
Haaaaaalloooo!
Keiner da?
:winken:
8.12.2009-13:48
Fred
Gutn Morgen Iris, ich wollte mal wieder ein paar Spuren hinterlassen.Ich seh aber, so ganz weg bin ich nach solanger Abwesenheit doch gar nicht. Ich wünsche allen einen Tag, besonders dir liebe Iris. Fred :sonne:
12.11.2009-8:26
Ich
Das ist ein Test. mir werden nämlich die Kommentare und die Shoutbox-Einträge nicht mehr per Mail zugestellt. Die Mailaddy funktioniert...
18.7.2009-21:06
Anemone
Hallo liebe Iris - wie bist Du mit Deiner Avocadoseife zufrieden?
Viele liebe Grüße von Doris :winken:
13.7.2009-23:23
Liz
Einfach nur ein ganz liebes Grüßchen von mir :-)
Liz :sonne:
20.6.2009-11:38
Fred
Hallo Iris, na viel hat sich ja auf der schmalen Seite ja nicht getan, die Tappete wie immer, schön Blau mit viel "Fred".Auf jeden Fall wünsche ich dir ein schönes Wochenende, FRED :sonne:
5.6.2009-17:12
Fred
Erhole dich gut von uns, ich hoffe du kannst unser Hamburg Wetter toppen..und auch sonst viele schöne Tage..gruß Fred :sonne: :sonne: :sonne:
18.4.2009-6:59